Beitragsanpassung und Dynamik

Und schon wieder hat sich die Versicherungsprämie erhöht. Wieso eigentlich? Und darf die Versicherungsgesellschaft das eigentlich? Ja, sie darf, aber nicht jede Erhöhung muss man akzeptieren.

Die Beitragsanpassung

Die Beitragsanpassung ist in den Versicherungsbedingungen geregelt. So ist es in der Haftpflichtversicherung üblich, die Beiträge um 5 % oder 10 % anzupassen, wenn die Schäden sich in der Branche gegenüber dem Vorjahr entsprechend erhöht haben. Die Beitragsanpassungsklausel ist fester Bestandteil des Versicherungsertrages.
In der Hausratversicherung sieht es etwas anders aus. Da der Versicherer verpflichtet ist, den Neuwert zu erstatten, und dieser aufgrund der Preissteigerungsrate steigt, erhöht der Versicherer dann die Prämie, wenn das statistische Bundesamt entsprechende Zahlen veröffentlicht. Gleiches gilt übrigens bei der Wohngebäudeversicherung, wenn sich der Baupreisindex erhöht, oder in der Glasversicherung.  
Allerdings kann es auch sein, dass der Wert des Hausrats durch Aussortieren oder preiswerten Austausch gesunken ist. Die Erhöhung muss also nicht unbedingt akzeptiert werden. In diesem Fall kann jederzeit der Erhöhung widersprochen und die Versicherungssumme neu festlegt werden.

Die Dynamik

Die Dynamik ist ein zusätzlicher Vertrag in der Lebens- und Unfallversicherung. Die Dynamik soll dem Wertverlust durch die Inflation vorbeugen. 100.000 Euro Invaliditätssumme sind nach 10 Jahren zwar immer noch 100.000 Euro, aber man bekommt weniger dafür. Gerade bei langfristigen Verträgen, wie einer Renten- oder Berufsunfähigkeitsversicherung, kann sich der inflationsbedingte Wertverlust fatal auswirken. Bei einer Inflationsrate von nur 2 % beträgt der Wertverlust in nur 10 Jahren bereits 18,3 %!

Dynamik aussetzen oder kündigen!

Wem die Belastung zu hoch wird, kann mit der Dynamik aussetzen. In der Regel zwei Jahre hintereinander. Ein Widerspruch innerhalb von vier Wochen genügt. Der dritte Widerspruch in Folge führt zur Aufhebung der Dynamikvereinbarung. Darüber hinaus ist die Dynamikklausel jederzeit kündbar.